Lebensmittelverarbeitung und Getränkehersteller

Beantworten Sie unseren Fragebogen und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot

Allgemeines

Die Lebensmittelindustrie und Getränkehersteller produzieren Abwasser welches sich durch hohe CSB- und Stickstoffbelastungen auszeichnet. Aus diesen eingetragenen Frachten entstehen bei konventionellen Abwasserbehandlungsanlagen hohe Mengen an Klärschlamm sowie ein hoher Energiebedarf.

Kennen Sie dieses Problem? Dann haben wir die perfekte Lösung für Sie. Die einzigartige FlexBio-Abwasserreinigung wandelt die eingetragenen Fette und CSB-Frachten in energiereiches Biogas um. Diese Technik reduziert die Stoffströme signifikant und Sie müssen kaum Klärschlamm kostenaufwendig entsorgen. Sie können bis zu 20% Ihrer benötigten Energie aus Ihrem Abwasser gewinnen. Wir bieten Lösungen für die direkte Einleitung sowie für die indirekte Einleitung in die benachbarte Kläranlage an. Durch unsere effektive Reinigungstechnik entfallen etwaige Starkverschmutzungsgebühren oder andere Aufschläge auf die Abwasserabgabe.

Alle weiteren Fragen beantworten wir Ihnen gerne in unserem FAQ!

Technologie

Beispiel einer Container-Kompaktanlage zur Abwasserbehandlung bei einem Getränkehersteller.

Die FlexBio-Abwassertechnologie reinigt effektiv und kostengünstig das anfallende Abwasser bei Lebensmittelherstellern und Getränkeproduzenten. Egal, ob Sie Kartoffeln, Säfte oder Bier herstellen/verarbeiten, die Abwasserreinigung erfüllt ihren Job auf höchstem Niveau. Die FlexBio-Anlagen werden sowohl als kompakte und modulare Containerlösungen oder in klassischer Behälterbauweise angeboten. Entscheidender Vorteil der FlexBio-Technologie ist, dass unsere Anlagen auch für kleinere Betriebe wirtschaftlich sind.

Das Rohabwasser wird zunächst über einen Separator/Trommelsieb geführt, um Stör- und Grobstoffe abzutrennen. Danach wird das Abwasser in einem Vorlagetank zwischengespeichert und homogenisiert. Anschließend gelangt das Abwasser in die Hauptreinigungsstufe der Anlage: den Hochleistungsfermenter. Hier werden die eingetragenen Fette und organischen Verbindungen mittels des biologischen Prozesses der Methanogenese in Biogas umgewandelt. In dieser Stufe werden bereits über 90% der Belastungen abgebaut. Hierbei entstehen keine Stoffströme, die einer Entsorgung zugeführt werden müssen. Das so vorgereinigte Abwasser wird in der nachgeschalteten 2. Behandlungsstufe aerob behandelt. In dieser Stufe werden die restlichen Verunreinigungen aus dem Abwasser entfernt.

Das produzierte Biogas kann direkt in einem BHKW oder einer Gastherme energetisch genutzt und so als nachhaltige Energie für Ihren Betrieb bereitgestellt werden. Bei Bedarf kann das Biogas auch zur Produktion von Druckluft oder Kälte genutzt werden.

Die Anlage ist auf wechselnde Belastungen ausgelegt. Selbst starke Stoßbelastungen werden abgepuffert und beeinflussen die Ablaufwerte nicht. Die Ablaufwerte können individuell festgelegt und durch die intelligente Prozessführung dauerhaft garantiert werden. Egal, ob Sie indirekt einleiten und lediglich einen CSB-Grenzwert einhalten müssen oder ob Sie als Direkteinleiter CSB, BSB5, Stickstoff gesamt, Nitrat, Nitrit, Ammonium, Phosphate etc. einhalten müssen, das FlexBio Portfolio bietet immer die richtige Lösung.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Kompakt und modular (Containerlösungen möglich)

  • Nach Bedarf erweiterbar

  • Einfache Integration bei laufendem Betrieb (Plug&Play-Prinzip)

  • Entfall der Starkverschmutzungsgebühren

  • Geringer Wartungsaufwand

  • Einsparungen von Chemikalien

  • Geringe Betriebskosten

  • Nachhaltige Biogasproduktion

  • Verbesserung der CO2 Bilanz Ihres Betriebs

Beantworten Sie unseren Fragebogen und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot

Werden Sie Ihr eigener
Energieversorger
Geld verdienen mit Wärme und Strom

Für ein ganzheiltiches Energiekonzept sprechen Sie mit umserem Partner Flocodon GmbH

© 2019 FlexBio Technologie GmbH · Rudolf-Diesel-Str. 12 · 37075 Göttingen · Telefon: 05561-980 90 1 · mail: info@flexbio.de

Impressum - Datenschutzerklärung