Abfallvergärungsanlagen

Allgemeines

In der Gastronomie, Lebensmittelindustrie, der Zucker- und Kartoffelindustrie und in Schlachthöfen oder Brennereien fallen organische Reststoffe an. Diese eignen sich aufgrund ihres Energiegehalts und ihres Trockensubstanzgehalts hervorragend für die Erzeugung von regenerativem Biogas in Biogasanlagen. Jedoch führen die Konsistenz, Stör- und Hemmstoffe der anfallenden Reststoffe bei den herkömmlichen Verfahren oft zu Problemen. FlexBio Technologie bietet in ihrem Portfolio eine kompakte und zuverlässige Lösung zur Vergärung organischer Reststoffe. Die Container-Anlage FlexBio-SmartFarm ist für den dezentralen Einsatz konzipiert und kann sehr flexibel an betriebliche Gegebenheiten angepasst bzw. modular erweitert werden.

 Technologie

Die anfallenden Reststoffe werden in einem Eintragsbehälter der Anlage gesammelt. Von dort gelangen die Substrate zunächst chargenweise über eine Zerkleinerungsvorrichtung und einen Störstoffabscheider in den Vorlagebehälter, in dem bei Bedarf eine Hygienisierung bei 70°C stattfindet. Nach dieser Vorbehandlung werden die Substrate dem Hydrolysebehälter zugeführt um dort mit Prozesswasser vermischt und unter thermophilen Temperaturbedingungen verflüssigt zu werden. Der überwiegende Teil der organischen Fracht wird so in die Flüssigphase überführt. Die Flüssigphase wird anschließend nach einer Fest-Flüssig-Trennung dem Hochleistungsfermenter zugeführt. Der sogenannte Festbettfermenter zeichnet sich durch kurze Verweilzeiten, hohe Prozessstabilität und Flexibilität aus. Das in dem Fermenter erzeugte Biogas kann ein Methangehalt von über 90% erreichen. Das CO2-reiche Hydrolysegas wird dabei über einen neuartigen Biofilter unschädlich und geruchsneutral beseitigt.

Die Masse der Reststoffe wird so um mindestens 50% für die weitere Entsorgung/Verwertung reduziert und der organische Anteil zur Biogaserzeugung genutzt. Das überschüssige Prozesswasser ist nach der Vergärung nur gering organisch belastet und kann dem Abwasserkanal zugeführt oder in einem Kläranlagenmodul aus unserem Portfolio aufbereitet werden.

Bedienungsfreundlichkeit und Zuverlässigkeit

Bis auf das Befüllen des Eintragbehälters, ist die komplette Anlage automatisch über eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) steuer- und regelbar. Störungen werden frühzeitig durch die Steuerung erkannt, registriert und über E-Mail, Telefon oder SMS dem Betreiber gemeldet.

Mit der Fernüberwachung rund um die Uhr durch unser webbasiertes Kontrollzentrum, werden Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert. Die Minimierung von Stillstandzeiten und die Vermeidung von aufwändigen Serviceeinsätzen führen zu einem kontinuierlichen und zuverlässigen Anlagenbetrieb. Der hohe Sicherheitsstandard beim Bau und Betrieb schützt Mensch, Natur und selbstverständlich auch Ihre Anlage.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Kompakte und modulare Bauweise

  • Schnelle Inbetriebnahme durch Lieferung von vormontierten und betriebsbereiten Anlagenmodulen

  • Professionelle technische und biologische Betreuung

  • Permanente Überwachung für einen sicheren und profitablen Anlagenbetrieb

  • Investitionssicherheit durch Leistungszusage

  • Minimierung der Betriebskosten

  • Thermophile Behandlung

  • Hygienisierung

© 2019 FlexBio Technologie GmbH · Rudolf-Diesel-Str. 12 · 37075 Göttingen · Telefon: 05561-980 90 1 · mail: info@flexbio.de

Impressum - Datenschutzerklärung